Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Zoologie und Entwicklungsbiologie

In unseren Forschungsprojekten nutzen wir die Taufliege Drosophila melanogaster als Modell, um die entwicklungsbiologische sowie physiologische Relevanz von Metalloproteasen besser zu verstehen. Ein Hauptaugenmerk liegt hierbei auf der Bedeutung, die diese Enzyme für die Funktion und insbesondere für die Kontraktionsfähigkeit von Herz- und Muskelzellen haben. Zur Bearbeitung unserer Fragestellungen setzen wir eine Kombination aus modernen zellbiologischen, proteinbiochemischen, sowie bildgebenden Methoden ein. Eine mögliche Relevanz unserer Ergebnisse in Bezug auf humane Herzerkrankungen untersuchen wir in Kooperation mit dem Herz- und Diabeteszentrum NRW in Bad Oeynhausen.

Forschungsthemen

  • Metalloproteasen in Drosophila
  • Herz- und Muskelfunktion
  • Peptidmetabolismus
  • Energiemetabolismus

Modellsysteme

  • Drosophila als Modell für humane (Herz)-Erkrankungen
  • Peptidmetabolismus in kultivierten Drosophila Zellen
  • Insektenzellen als effiziente Proteinfabriken

Methoden

  • CRISPR/Cas9
  • Proteomik
  • Drosophila-Genetik
  • Visualisierung von Ca2+-Strömen in lebenden Zellen
  • Konfokale Laser Scanning Mikroskopie
  • Automatisierte Herzschlag-Analyse in Drosophila

Ausgewählte Publikationen

Schiemann R, Buhr A et al (2022) Neprilysins regulate muscle contraction and heart function via cleavage of SERCA-inhibitory micropeptides. Nat Commun. 13:4420. pdf

Schiemann R, et al. (2019) Identification and in vivo characterisation of cardioactive peptides in Drosophila melanogaster. Int J Mol Sci. 20(1):2, doi: 10.3390/ijms20010002 pdf

Hallier B, et al. (2016) Drosophila neprilysins control insulin signaling and food intake via cleavage of regulatory peptides. eLife 5:e19430, doi: 10.7554/eLife.19430. pdf